smart Neuwagen

Neuwagen Konfigurator: smart Neuwagen individuell konfigurieren

Auf Anfrage
Preise inkl. MwSt. • Vario-Finanzierung

Wählen Sie Ihr smart Neuwagen Modell

Preise für:
Privatkunde
inkl. MwSt.
   

Smart jetzt ganz neu erfahren

Ein Kultflitzer wird 20: Spätestens seit das Fun-Auto Smart Crossblade von Robbie Williams präsentiert und anschließend bei Ebay meistbietend zugunsten der Stiftung Give It Sum versteigert wurde, kennt ihn jeder. Der Smart, ein Fahrzeug der Daimler AG, ist in 36 Ländern der Welt zu haben.

Zwar sitzt die Zentrale in Böblingen, aber produziert wird überwiegend in "Smartville", wie das französische Hambach scherzhaft genannt wird.

Irgendwie Swatch fahren: Wie alles begann

1994 aus der Taufe gehoben, präsentiert Smart 1997 sein City Coupé auf der IAA in Frankfurt am Main. Sein Nachfolger heißt fortwo - ein Zweisitzer, der als Prototyp schon in den 1980ern angedacht war: Swatch-Gründer Nicolas G. Hayek persönlich hatte die Vision des Mercedes-Kleinstwagens mit Wechselkarosserie, der in jede Parklücke passt, aber wandte sich zur Vermarktung des Smart zuerst an Volkswagen. Doch VW sprang ab und Mercedes auf. Das als Benziner konzipierte City Coupé erlebte 1999 seinen Launch als Diesel. Der Erfolg gab Daimler Recht: Seit 2000 gibt es den Smart fortwo auch als Cabrio. Sportlich aufgerüstet, folgten im Frühjahr 2003 der Smart Roadster, ein flacher Zweisitzers, der auch als Coupé mit geräumigem Glaskuppel-Heck zu kaufen war, bis man den Roadster 2005 einstellte.

Modellpalette 2014

Extrakompakt, punktet der 2,5 Meter kurze, parklückenfreundliche fortwo durch niedrigen Schadstoffausstoß, Tridition-Sicherheitszelle für ein Plus an

Stabilität sowie effektive Knautschzonen vorn wie hinten. Trotzdem bietet dieser Smart viel Beinfreiheit für Zwei. Wo Zwei flott unterwegs sind, passen auch Vier rein? Die Antwort gab der Smart forfour, der für Smart in Koproduktion mit Mitsubishi von 2004 bis 2006 100.000 mal in den Niederlanden vom Band lief - und dem Klassiker Smart fortwo mit dem Relaunch einer zweiten Generation zu neuem Glanz verhalf. Gute Gründe, an diesem Smart Erfolgsmodell festzuhalten, denn mehr als 770.000 Smart fortwo Verkäufe bis 2006 sind eine stattliche Bilanz.

Die aktuellen Modelle

  • smart fortwo
  • smart fortwo cabrio
  • smart fortwo electric drive
  • smart forfour
  • smart ebike

Was kann der Neue? Der Auftritt erfuhr ein Make-Over, man vergrößerte den Kühlergrill, schaffte prominente Front- und dynamische Heckschürzen und stattete den Smart fortwo mit drei Leichtmetallrädern und sieben Farbnuancen zur Wahl aus. Im Innenraum erfreuen Sitze in Leder-Textil-Kombination, und auch Türverkleidung und Instrumententafel wurden überarbeitet. Dazu ist der Smart fortwo in sechs leistungsstarken Motorvarianten zu haben - vom umweltschonenden Elektroantrieb bis zum Turbo-Benziner und Turbo-Diesel. Apropos Diesel: Mit einem Smart-Cabrio mit CDI-Diesel-Motor fahren Sie das weltweit einzige 3-Liter-Cabrio. Mit einem Knopfdruck offen fahren? Egal, wie schnell Sie unterwegs sind - sofort macht sich das Stoffdach hinter den Sitzen ganz dünn. Drei Verdeckfarben stehen zur Wahl, auf Anfrage auch mehr. Wer will, lässt auch die Dachholme im Staufach der Heckklappe verschwinden. Gewohnt kompakt, sieht man es diesem Smart nicht an, dass er mit weit über 300 Litern Stauvolumen überrascht. Hier ein aktueller Fahrbericht: 

Zwar sitzt die Zentrale in Böblingen, aber produziert wird überwiegend in "Smartville", wie das französische Hambach scherzhaft genannt wird.

Irgendwie Swatch fahren: Wie alles begann

1994 aus der Taufe gehoben, präsentiert Smart 1997 sein City Coupé auf der IAA in Frankfurt am Main. Sein Nachfolger heißt fortwo - ein Zweisitzer, der als Prototyp schon in den 1980ern angedacht war: Swatch-Gründer Nicolas G. Hayek persönlich hatte die Vision des Mercedes-Kleinstwagens mit Wechselkarosserie, der in jede Parklücke passt, aber wandte sich zur Vermarktung des Smart zuerst an Volkswagen. Doch VW sprang ab und Mercedes auf. Das als Benziner konzipierte City Coupé erlebte 1999 seinen Launch als Diesel. Der Erfolg gab Daimler Recht: Seit 2000 gibt es den Smart fortwo auch als Cabrio. Sportlich aufgerüstet, folgten im Frühjahr 2003 der Smart Roadster, ein flacher Zweisitzers, der auch als Coupé mit geräumigem Glaskuppel-Heck zu kaufen war, bis man den Roadster 2005 einstellte.

Modellpalette 2014

Extrakompakt, punktet der 2,5 Meter kurze, parklückenfreundliche fortwo durch niedrigen Schadstoffausstoß, Tridition-Sicherheitszelle für ein Plus an

Stabilität sowie effektive Knautschzonen vorn wie hinten. Trotzdem bietet dieser Smart viel Beinfreiheit für Zwei. Wo Zwei flott unterwegs sind, passen auch Vier rein? Die Antwort gab der Smart forfour, der für Smart in Koproduktion mit Mitsubishi von 2004 bis 2006 100.000 mal in den Niederlanden vom Band lief - und dem Klassiker Smart fortwo mit dem Relaunch einer zweiten Generation zu neuem Glanz verhalf. Gute Gründe, an diesem Smart Erfolgsmodell festzuhalten, denn mehr als 770.000 Smart fortwo Verkäufe bis 2006 sind eine stattliche Bilanz.

Die aktuellen Modelle

  • smart fortwo
  • smart fortwo cabrio
  • smart fortwo electric drive
  • smart forfour
  • smart ebike

Was kann der Neue? Der Auftritt erfuhr ein Make-Over, man vergrößerte den Kühlergrill, schaffte prominente Front- und dynamische Heckschürzen und stattete den Smart fortwo mit drei Leichtmetallrädern und sieben Farbnuancen zur Wahl aus. Im Innenraum erfreuen Sitze in Leder-Textil-Kombination, und auch Türverkleidung und Instrumententafel wurden überarbeitet. Dazu ist der Smart fortwo in sechs leistungsstarken Motorvarianten zu haben - vom umweltschonenden Elektroantrieb bis zum Turbo-Benziner und Turbo-Diesel. Apropos Diesel: Mit einem Smart-Cabrio mit CDI-Diesel-Motor fahren Sie das weltweit einzige 3-Liter-Cabrio. Mit einem Knopfdruck offen fahren? Egal, wie schnell Sie unterwegs sind - sofort macht sich das Stoffdach hinter den Sitzen ganz dünn. Drei Verdeckfarben stehen zur Wahl, auf Anfrage auch mehr. Wer will, lässt auch die Dachholme im Staufach der Heckklappe verschwinden. Gewohnt kompakt, sieht man es diesem Smart nicht an, dass er mit weit über 300 Litern Stauvolumen überrascht. Hier ein aktueller Fahrbericht: